Tag des Lesens am 20. November 2020

Auch in diesem Jahr fanden zur Aktion „Tag des Lesens“ in den einzelnen Klassen kreative, besinnliche, schöne und literarische Angebote statt. Vorleser waren die Lehrer oder Schüler. Manche Kinder hatten sich neben ihrem Lieblingsbuch auch Kuschelkissen und elektrische Teelichter mitgebracht, sodass das Vorlesen zu einem rundum besinnlichen Moment wurde. Natürlich regten die Geschichten zum gemeinsam Gespräch und Nachdenken an. In einem 1.Schuljahr gestalteten die Kinder ein eigenes kleines Büchlein. Zu den Geschichten von Astrid Lindgren malten Schülerinnen und Schüler einer 3.Klasse kleine Bilder. Das Vorlesen ist ein wichtiges Element der Leseförderung, der sich die Glück auf-Schule verschrieben hat. Einige Mädchen erzählten, dass sie zu Hause ihren jüngeren Geschwistern, ihren Haustieren oder Kuscheltieren vorlesen. Lesen ist wichtig und macht viel Freude. Und eins ist sicher: Wir sind sicher nicht die “Langweiligste Schule der Welt”, wie es in einem beliebten Kinderbuch zu lesen ist.

Text: A.Rillmann-Plag